Fuego
eBook | Unser 100. Ebook

ED SANDERS - »Tales of Beatnik Glory«

Erstmals das komplette vierbändige Werk auf Deutsch

Am 25. April werden wir Ed Sanders legendäre vierbändige und fast 1000-seitige Geschichten vom Ruhm und Glanz der Beatniks »Tales of Beatnik Glory« in deutsch als Ebook veröffentlichen. Band I-III erschienen Ende der 90er bei Hannibal, aber das um Band IV ergänzte amerikanische Original als Gesamtausgabe mit dem Wandel in den Jahren 1968/69 zur Hippie-Zeit wurde bisher in -D - nie veröffentlicht.

Wir sind auch ganz stolz auf dieses Projekt. Es ist unsere 100ste Veröffentlichung und somit haben wir uns inzwischen in diesem jungen Genre der reinen Ebook-Verlage fest etabliert.
Fast 2 Jahre hat es gedauert, von der ersten Anfrage bei Ed Sanders, den Verhandlungen mit seinem Agenten, der Recherche nach den - und Klärung der Rechte mit den deutschen Übersetzern, der Erst-Übersetzung des neuen Bandes IV - und einem komplett neuen Lektorat der vier in einem Zeitraum von fast 20 Jahren entstandenen Bände.

Aber es war uns eine Herzensangelegenheit, denn auch ein Teil unserer deutschen Geschichte der alternativen Szene spiegelt sich in diesem Mammutwerk wieder. Ed Sanders schreibt seine Geschichten stark beeinflusst von seinen Kollegen, Alan Ginsberg, Jack Kerouac, William S. Burroughs und der Szene der »Beatgeneration« als locker zusammenhängende und zuweilen auch satirische Stories, mal als Geschichte, mal in Lyrikform, teils anarchisch, wie eben auch seine Band, »The Fugs« ihre Auftritte absolvierten. Bei der Gesamtheit des Buches wird man viele Parallelen zur deutschen Sponti- und Alternativkultur wiedererkennen, von der Politisierung der Hippies, über die Landkommunenbewegung, bis hin zur Entstehung der Grünen.

Sanders, Mitglied der Anarcho-Rock-Band »The Fugs«, Dichter und Barde, erzählt aus der Distanz der vergangenen Jahrzehnte locker zusammenhängende Stories, die als kulturhistorisches Dokument höchst aufschlussreich sind, aber auch als eigenständige Erzählungen überaus augenzwinkernd amüsant funktionieren. Die Lower East Side und die neue Szene mit politischen Aktionen, psychedelischen Drogen und Musik sind Schauplatz und geben Einblick in die Lebensweisen einer Generation, die von den ersten Dichterlesungen der Beatniks in den 50ern bis zum »Sommer der Liebe« des Jahres '67 reicht. Rückblickend erkennt man, dass dies Ursprünge eines Aufbruch zu neuen, friedlicheren, lustbetonten und schöpferischen Formen des Zusammenlebens waren und auch wirklich zu gesellschaftlichen Änderungen geführt haben.

Ein guter Linkhinweis ist auch noch das Interview von Christoph Wagner mit Ed Sanders über »The Fugs«, wo man viele Parallelen der Geschichte der Anarcho-Sponti-Rockband mit den hier vorliegenden Buchinhalten findet

»Tales Of Beatnik Glory« - eBook-Download:

Mehr über Ed Sanders