Fuego
eBook | PHOTO-ART-BOOK

»THE EXTENDED EYE«

Das Auge ist überall

Das in diesem Fotobuch dokumentierte Fotokunstprojekt, an dem der Künstler Werner Kiera aka Datenverarbeiter über zwei Jahre gearbeitet hat, ist mit dem iPhone entstanden. Hierbei wurde von seiner Heimatstadt Bonn via LiveCamApps in der ganzen Welt über WebCams fotografiert.

Die in dem vorliegenden Fotobuch abgebildeten 150 Bilder sind alle Schwarzweiß-Fotos, zumeist bei Nacht fotografiert und nicht wie heutzutage üblich "knackig scharf" und "digital poliert", sondern bewusst verwaschen und eher unscharf und wirken wie "Fotografische Malerei", deren Anmutung an tradierte Negativ-Aufnahmen von hoch- und höchstempfindlichen, "körnigen" Filmen wie Tri-X oder TMax erinnert und bei denen das Filmkorn ein prägendes Stilmittel ist.

Interkontinentale Fotografie mit Webcams in aller Welt: In »The Extended Eye« sind Aufnahmen aus Barcelona und Athen gemischt, Personen aus Toronto laufen über Strandpromenaden in Frankreich, alle Motive aufgenommen von Bonn aus mit dem iPhone, über das der Künstler werlweit die Webcams ansteuert, Bilder captured und in seinem eigenen Stil bearbeitet.

»„Er nennt die Resultate „Fotografische Malerei“. Ein Satz, den jüngst eine Journalistin über ihn geschrieben hat, gefällt ihm besonders gut: „Kiera bedient sich der Realität, ohne sich ihr verpflichtet zu fühlen; diese Arbeitsweise unterscheidet ihn von anderen Fotografen, auch weil nun das Motiv zum Fotografen kommt und nicht umgekehrt.“« (Heinz Dietl im Bonner Generalanzeiger)

"... 'Datenverarbeiter' Werner Kiera "malt" uns mit der Kamera Bilder ... mit nichts als einer iPhone-Kamera zaubert er seine wundervollen Verschmelzungen von Innen- und Aussenwelten. Werner Kiera gelingt hier eine perfekte Verknüpfung des Wortschatzes neuer Medien mit der ästhetischen Sprache des "Film Noir". ... Der kreative, manchmal riskante Balanceakt an der Grenze zwischen konkreter und abstrakter Bildsprache gelingt Kiera mit seinen Stadtlandschaften in traumwandlerischer Sicherheit." (adelbert.poschmanns im Web)

Werner Kiera aka Datenverarbeiter - seit ca. 1970 erste künstlerische fotografische Arbeiten und fortan Ausstellungen in experimenteller, surrealistischer Fotografie.
- Ab 1976 Musikjournalismus.
- 1987 Mitbegründer der Multimediakunstgruppe Maya.
- 1988 Computerkunst-Ausstellung in Potsdam. Werner Kiera zählt zu den Wegbereitern der Computerkunst.
- Seit 1991 Digital-Painter; diverse Austellungen über "Digitale Höhlenmalerei".
- 1991 die vermutlich erste virtuelle "Elektronische Galerie" mittels "Channel-Videodat-Decoder" - Datenfernsehen am PC - über den Fersehsender Pro 7 europaweit via Satelit.
- 1995 Gründungsmitglied von "Schaltkreis Acht"; diverse Medienkunst-Events & Netzkunst.
- 2000 Musikalische Zusammenarbeit mit der " Krautrock-Ikone" Jaki Liebezeit der legendären Formation "Can" und Veröffentlichung zweier Alben; "Givt" und "Givt Return".
- 2009 Beginn des Musikprojektes "Fleur Noire", zusammen mit der Cellistin und Opersängerin Aglaya Camphausen und dem Trompeter Thomas Heberer.
- 2011 Beginn der "Interkontinentalen Fotografie" mit dem iPhone und Live-Webcam-Apps.
- 2013 Gewinner des »Mobile Art Europe« (MAE) Preises, der im Oktober 2013 im »Museum für Kommunikation« in Berlin vergeben wurde.
- 2014 Fertigstellung und Veröffentlichung des bildhaften Musikprojektes "Fleur Noire - Joue Les Images".

» The Extended Eye« - Fixed Layout - eBook-Download:

Mehr von und über den Datenverarbeiter auf seiner Webseite.