Fuego

Die Würde des Menschen ist ein Konjunktiv

Neue Sprachglossen

Wiglaf Droste

Wären Sie gern ›Teamplayer im Goods Flow Lagerbereich‹? Möchten Sie wissen, wie man ›mit Werten Bewusstsein gestaltet‹? Können Sie sich zwischen ›to go‹ und ›no go‹ nicht leicht entscheiden? Sollte man sich nach dem Kuratieren unbedingt die Hände waschen? Warum gibt es Männer, die ›...und meine Wenigkeit‹ sagen und alles ›im Paket‹ kaufen? Appen Sie Apps? Ist Ihnen ›Transparenz‹ so wichtig wie ›Nachhaltigkeit‹? ›Fühlen‹ Sie Zeit, oder schauen Sie auf die Uhr? Kennen Sie den Unterschied zwischen Winter- und Sommerzeit? Mögen Sie Ihren Wein gern ›cremig und saftig‹? Laufen Sie ›mit breiter Brust‹ durch die Welt, oder ist Ihnen eher so ›fragensschlapp‹ zumute wie Durs Grünbein, der deshalb auch das ›Mut-Institut‹ aufsuchen muss? Sind Sie ›Fanfollower‹ und mögen ›Wohlfühlmomente vom Feinsten‹? Ahnen Sie, warum Jogi Gauck ›betropetzt‹ ist? Sagen Sie gern ›freilich‹ oder ›gewiss‹? Fühlen Sie ›Erdbeererregung‹, oder sind Sie eher ›fit für den Winter‹? Sind Sie in den Windelwechseljahren oder im Präterium? Interessieren Sie sich für ›entspannte Kommunikation‹? Möchten Sie Ohrenzeuge sein, wenn paartherapiezerschredderte Paare streiten? Kennen Sie ›Fahrplanmedien‹? Schauen Sie anderen gelegentlich unter den Trierer Rock? Mögen Sie eher Maggi fix oder lieber Kruzifix? Skizzieren Sie Rahmen, insbesondere finanziell?
Wiglaf Droste begnügt sich nicht damit, all jene dingfest zu machen, die der Sprache Gewalt antun. Er nimmt die Sprache an die Hand und geht mit ihr spielen. Die beiden sind ein Liebespaar mit einer großen Kinderschar.


Über den Autor

Wiglaf Droste, 1961 in Herford / Westfalen geboren, war in seiner Jugend Redakteur der ›taz‹ und der ›Titanic‹ und veröffentlicht heute regelmäßig im Funk (BR, MDR Figaro, RBB, SWR, WDR), in der Zeitschrift ›Das Magazin‹ und vor allem in der vierteljährlich erscheinenden kulinarischen Kampfschrift ›Häuptling Eigener Herd‹, die er seit 1999 gemeinsam mit dem Stuttgarter Meisterkoch Vincent Klink herausgibt.

Für seine Arbeit wurde Droste 2003 mit dem Ben Witter-Preis, 2005 mit dem Annette von Droste Hülshoff-Preis und 2010 mit dem ›Ringelnuts‹-Preis der Neokompressionisten und 2013 mit dem Peter-Hille-Preis ausgezeichnet. Von März bis Juli 2009 war er Stadtschreiber zu Rheinsberg.

Wiglaf Droste’s Website | Alle Bücher von Wiglaf Droste

ISBN: 9783862871032 | ePub (Standard) | Genre: Satire Humor Edition Tiamat