Fuego

Im wilden Wedding: Zwischen Ghetto und Gentrifizierung

Geschichten

Heiko Werning

Willkommen im wilden Wedding, jenem Berliner Bezirk, der wahlweise als eines der härtesten Krisengebiete des Landes oder als kommender In-Bezirk gepriesen wird. Erstaunlicherweise beides seit Jahrzehnten in friedlicher Koexistenz. Hier müssen sich die Bewohner noch nicht mit Touristen herumärgern, die sich in ihre Hauseingänge übergeben, hier steigt man auf dem Nachhauseweg noch über echte einheimische Kotze vom ureigenen Prekariat. Hier treffen sich nachts am Imbiss der McFit-gestählte Jungmacho, den seine Eroberung des Abends vor die Tür gesetzt hat, weil er zu betrunken war, um noch einen hoch zu kriegen, mit dem Prediger vom Moschee-Verein gegenüber, der seinen Heißhunger auf Schweinefleisch zu stillen sucht.


Über den Autor

Heiko Werning, geb. 1970 im westfälischen Münster, wohnt seit 1991 in Berlin-Wedding, ist Reptilienforscher aus Berufung, Froschbeschützer aus Notwendigkeit, Schriftsteller aus Gründen und Liedermacher aus Leidenschaft. Er liest seine Texte regelmäßig bei der Berliner ›Reformbühne Heim & Welt‹ und den agilen Weddinger ›Brauseboys‹ vor, unterhält in Münster und Berlin eine Reihe mit dem bescheidenen Titel ›Weltstars privat‹, schreibt für die ›taz‹ den Blog ›Reptilienfonds‹ und für die ›Titanic‹ Kurztexte und Briefe an die Leser, und wenn man ihn lässt, setzt er sich auch mal ans Klavier und singt dazu.

Alle Bücher von Heiko Werning

ISBN: 9783862871179 | ePub (Standard) | Genre: Kolumnen Gegenwartsliteratur Edition Tiamat